Biogas
Stromerzeugung aus biogenen Abfällen für saubere Energie

Mit unseren Biogasanlagen in Lichtenegg und Pilgersdorf versorgen wir rund 3.000 Haushalte in der Umgebung mit sauberem Strom. Die bei der Erzeugung von Strom als Nebenprodukt anfallende Wärme wird zur Getreide-, Hack- und Holzstückguttrocknung verwendet. Diese Wärme wird auch in das Fernwärmenetz Pilgersdorf eingespeist und zur Versorgung der Anlage selbst und von Betrieben in der näheren Umgebung genutzt.

Funktionsweise der Anlagen

Die Erzeugung von Biogas erfolgt durch Vergärung von Biomasse. Organisch abbaubare Stoffe wie in unserem Fall Stroh, Grünschnitt, Mais bzw. Grassilagen, Schweinemist und Schweinegülle und weitere biogene Abfälle etc. werden in den Fermenter (Gärbehalter) eingebracht. In diesem luftdicht geschlossenen Behälter aus Beton (je nach Anlage im Ausmaß von 1.000m³ bis 5.000m³) werden die organischen Stoffe mesophil vergoren und es entsteht Biogas. Durch Verbrennung des Biogases im Blockheizkraftwerk entsteht Strom und Wärme. Der erzeugte Strom wird in das öffentliche Netz der jeweiligen EVU´s eingespeist und die produzierte Wärme lokal genutzt. Übrig bleibt vergorenes organisches Material, das als hochwertiger Dünger verwendet werden kann. 

Organisch abbaubare Stoffe werden in den Fermenter (Gärbehalter) eingebracht. 

Hochwertige Gülle
luftdicht werden die organischen Stoffe mesophil vergoren
Blockheizkraftwerke wandeln Biogas in Strom & Wärme um

Strom wird in das öffentliche Netz gespeist und die Wärme wird lokal verbraucht

Um einen stabilen Biogasprozess zu gewährleisten, ist es aufgrund des mikrobiologischen Abbaus, dem organische Materialien unterliegen, wichtig, mit dem richtigen Mischungsverhältnis zu arbeiten. Unsere internen laboranalytischen Untersuchungen haben gezeigt, dass es ebenso wichtig ist, die Gehalte an N, P, K sowie den pH-Wert während der Fermentation zu beobachten. Die mikrobiologische Leistungsfähigkeit der methanproduzierenden Bakterien muss stets intakt sein.

Lieferanten und Abnehmer

Unsere Rohstofflieferanten kommen aus der Buckligen Welt und dem Mittelburgenland, ebenso die Abnehmer des Gärsubstrats. Ein wichtiger Punkt für unsere langjährigen und guten Partnerschaften ist oft rein technischer Natur.

 

Vorteile der Verwendung von Gärsubstrat

Keine Verätzungsgefahr für bereits angewachsene Bestände.
Reduzierung der Geruchsbelästigung durch vollständig ausgegaste Gülle.
Bessere Stickstoffverfügbarkeit.
Bessere Düngereigenschaften als herkömmliche Gülle oder Handelsdünger.
Dünnflüssigere Gülle, läuft rasch von Blättern ab.

Dadurch ist unser Produkt Gülle aus vollwertigem Biogas ein hochwertiger Dünger. Die Gülle fügt sich bei guter fachlicher Praxis und in Form einer Güllebörse nahtlos in den Naturkreislauf ein. Als wertvoller Rohstoff dient dieses Naturprodukt jenem Gebiet, das uns ans Herz gewachsen ist – der Buckligen Welt und dem Mittelburgenland.

Unsere Standorte

Pilgersdorf - Stromerzeugung aus biogenen Abfällen
Pilgersdorf
Lichtenegg - Stromerzeugung aus biogenen Abfällen
Lichtenegg
GREMEL Gruppe

Kühbach 13-14

A-2813 Lichtenegg
Nehmen Sie mit

uns Kontakt auf!

mehr
Alle Rechte vorbehalten  ©  Gremel Gruppe 2020